Historischer Verein Memmingen

Geschichtsforschung - Heimatpflege - Denkmalschutz

Seiteninhalt:

Von der Monarchie zur Republik. Weltkrieg und Revolution in Memmingen und Umgebung 1914-1918

Verzeichnis der Gefallenen der Stadt Memmingen
Verzeichnis der Gefallenen der Stadt Memmingen

In den Jahren 2014 bis 2018 jährte sich zum 100. Mal der Erste Weltkrieg. Der Historische Verein Memmingen sammelte zu diesem Gedenken zahlreiche Dokumente und Objekte aus Memminger Privatbesitz, um sie in einer Ausstellung zu präsentieren und Informationen zum Verlauf des Weltkrieges in Stadt und Land zusammenzutragen.

Was bleibt? Erinnerungen an den Ersten Weltkrieg (Ausstellung)

Vor allem Fotografien und Feldpostbriefe, aber auch private Tagebücher oder militärische Ausrüstungsgegenstände erzählen von den Erlebnissen von Soldaten auf den Kriegsschauplätzen und von den Umständen, denen Männer, Frauen und Kinder zu Hause ausgesetzt waren. Bis in unsere heutige Zeit bewahren Menschen derartige Dokumente oder Objekte auf, erinnern sie diese doch in unmittelbarer und emotionaler Form an die Leiden eines Krieges, der vor 100 Jahren begann und weltweit ungefähr 15 Millionen Menschen das Leben kostete. In den vergangenen Monaten hat der Historische Verein Memmingen e.V. zahlreiche Erinnerungsstücke aus Privatbesitz zusammengetragen und um Dokumente aus den Beständen des Stadtarchivs Memmingen erweitert.

Ausstellung in der MeWo Kunsthalle Memmingen
vom 09.05.2014 bis 28.09.2014

»Brauchst keine Sorgen haben« (Lesung)

Feldpostbriefe des Schreinergehilfen Christoph Rendle an seine Frau Babette

MeWo Kunsthalle Memmingen
22.05.2014, 19.30 Uhr
Lesung mit Anke Siefken und Hans-Wolfgang Bayer.

Artikelserie im Spiegelschwab

In der Zeitungsbeilage "Der Spiegelschwab" erschienen von Herbst 2014 bis Jahresende 2018 Artikel zur Geschichte des Ersten Weltkrieges sowie Erlebnisberichte und Schicksale Memminger Soldaten. Ein Verzeichnis der Beiträge finden Sie unter Publikationen.