Historischer Verein Memmingen

Geschichtsforschung - Heimatpflege - Denkmalschutz

Tag des Offenen Denkmals 2022

Zum Tag des offenen Denkmals am 11. September 2022 war die Wehranlage an der Memminger Kohlschanze durchgehend von 10 bis 16 Uhr zu besichtigen. Wegen der beengten Verhältnisse kam es zu kurzen Wartezeiten, wollten sich doch mehr als 800 Personen einen Eindruck vom Gehalt des herausragenden Denkmals verschaffen. Das Team der Memminger Stadtführerinnen Sabine Streck, Sabine Rogg, Heide Stölzle, Anni Lanzl und Birgit Kitzmann übermittelte an vier Stationen des Wehrgangabschnittes (vom ehemaligen Kalchtor bis zur ehemaligen Glockengießerei Hermann / Keusch&Comp.) Informationen zur Geschichte der Stadtmauer.

Der nun sanierte und mittels Stadtführungen zugängliche Mauerabschnitt umschließt seit dem 13. Jahrhundert die sog. Kalchvorstadt. Im Zuge des weiteren Stadtausbaues wurde die Mauer ergänzt und erweitert. Die dendrochronologisch auf das Jahr 1373 datierte Überdachung ist das früheste bekannte Beispiel eines überdachten Wehrgangs.in Deutschland.

Mehr Infos gewünscht? Dann lohnt sich ein Blick in die Publikation von Dr.  Christian Kayser „Die Stadtmauer von Memmingen“ - erhältlich im Buchhandel oder direkt beim Historischen Verein (Preis: 25 Euro) - oder auf die Webseite der Stadt Memmingen zur Sanierung der Stadtmauer.